NAIKIDO-SHIATSU SCHULE

Naikan

Naikan kommt aus Japan u. bedeutet Innenschau, d.h. konzentriertes Betrachten des Geistes, Durchforschen seiner inneren Verhaltensweisen im Denken, Fühlen, Handeln.

Hier wird uraltes Meditationswissen mit den modernen Kenntnissen verbunden.
Es ist eine Form der Selbsterfahrung oder als Krisenmanagement. Auch wird Naikan als
unkonfessionelle, spirituelle Übung praktiziert.

Nakan ist eine Methode ...

- um sich selbst zu erforschen
- zu entdecken
- zu verwirklichen
- zu befreien

Finden Sie hier weitere Infos über: Naikan Woche

 

Aktuelle Naikantermine

ishii san sepia-beim-naikan

mit Ernst Stockinger
Beginn:  Freitag, 02. Juni 2017, 19.00 Uhr
Ende:    Freitag, 9. Juni 2017, ca. 10.00 Uhr
Kursort:   NAIKAN-ZENTRUM OÖ, Gramastetten

mit Helga Hartl-Margreiter
Beginn:  Freitag, 02. Juni 2017, 19.00 Uhr
Ende:     Freitag, 9. Juni 2017, ca. 13.00 Uhr
Kursort:   NAIKANHAUS in 
               Bodingbach bei Lunz am See (NÖ)

NAIKAN Woche mit Prof. Akira Ishii im NAIKAN-Zentrum Oberösterreich, Gramastetten

Von Mittwoch 19.07.2017 – Mittwoch 26.07.2017 bietet sich die besondere Gelegenheit, eine Woche Naikan mit Prof. Akira Ishii zu üben!

prof ishiiProf. Akira Ishii kommt aus Japan und war bis 2015 an der juristischen Fakultät der Aoyama Gakuin Universität in Tokyo als Professor für Kriminologie tätig. Er lernte bereits während seines Studiums Naikan in japanischen Gefängnissen kennen und entwickelte selbst großes Interesse an der Methode. Im Zentrum der Naikan-Begründer, Ishiin Yoshimoto mit Frau Kanuko, praktizierte er regelmäßig Naikan und stellte sich als Übersetzer für deutschsprachige Naikan-Teilnehmer zur Verfügung.

In Scheibbs, Niederösterreich leitete er im Sommer 1980 die erste öffentliche Naikan Woche, die außerhalb Japans durchgeführt wurde. Seither hat sich Naikan nicht nur in Europa enorm verbreitet. Unermüdlich reist er um die ganze Welt, leitet Naikan-Wochen und hält Vorträge, um Naikan den Menschen nahe zu bringen. Er leitete als Erster Naikan-Wochen in: Österreich (1980), Deutschland (1983), England (1986), auf den Philippinen (1992), Taiwan (1995), Kanada (1997) und in China (2009). Prof. Akira Ishii arbeitete in Europa in der Drogentherapie (Erlenhof, Oberösterreich 1986 bis 1990) und hielt Vorträge im Strafvollzug (Gerasdorf 1997, Budapest und Wien 1999, Schwäbisch Gmünd 2011).

In Japan ist Prof. Akira Ishii Vizepräsident der japanischen Naikan-Gesellschaft, er ist Mitglied des Executive Comitee der International Naikan Association und Vorstandsmitglied des japanischen Selbstentdeckungsvereins. Prof. Ishii studierte u. a. in Deutschland am Göthe Institut und spricht gut Deutsch und Englisch.

Kosten: 810,00 Euro

NAIKAN-Zentrum Oberösterreich, Dießenleitenweg 223, 4040 Linz/Gramastetten, Tel.: 0650 366 80 77 (Ernst Stockinger)

weitere Naikan-Termine finden Sie hier